1. Home /
  2. Trending Topics /
  3. 365 Tage KAS Lab - Gemeinsam innovativ!...

365 Tage KAS Lab - Gemeinsam innovativ!

Die KAS BANK ist das älteste Startup in den Niederlanden. Seit unserer Gründung im Jahr 1806 haben wir kontinuierlich auf Trends reagiert, um einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Als traditionelle Verwahrstelle von Wertpapieren machen wir uns dennoch die Neuerungen und Vorteile der Digitalisierung zu Nutze und behalten Entwicklungen und Trends stets im Blick.

14 Nov 2018

Teilen auf  

Play
2:46

Das Lab hat uns bereits im ersten Jahr stark bereichert. Auch die Kunden sind mit den Entwicklungen sehr zufrieden.

Technologische Entwicklungen schaffen ständig neue Möglichkeiten. Im KAS Lab entwickeln und testen wir innovative Lösungen. Neue Technologien werden eingesetzt, um Lösungen für Probleme zu finden, mit denen Kunden derzeit konfrontiert sind. Unsere Kunden sind während des gesamten Prozesses äußerst wichtig, da sie letztlich die Zielgruppe sind, für die wir Lösungen schaffen möchten. Ihr Input und ihr Feedback sind für uns daher unerlässlich.

Wie man gute Innovationen sichert

Ein Teil in der Innovationskette bietet noch kein solides Endresultat. Zusammenarbeit ist entscheidend, um Fortschritte zu erzielen. Das KAS Lab arbeitet eng mit vielen Kunden der Bank zusammen und sucht Partnerschaften mit FinTechs, Start-ups und Bildungseinrichtungen. Wir glauben, dass wir durch schnelles Lernen einen Unterschied machen können. Und der beste Weg, schnell zu lernen, ist die Zusammenarbeit. Dafür muss das Rad nicht neu erfunden werden. Indem man sich das bestehende Netzwerk und alle Enthusiasten zu Nutze macht, kann man Vorteile schaffen.

Agile Arbeitsweise: In 4 Phasen zu einem Produkt

Im KAS Lab verwenden wir die Lean Startup-Methode, die wir in die Phasen Scan, Test, Build und Grow unterteilen. In der Scan-Phase arbeiten wir mit unseren Kunden zusammen, um das Problem zu erkennen. In dieser Phase möchten wir die Ursache des Problems herausfinden.

In der Testphase erarbeiten wir eine Lösung für das Problem und erstellen einen Prototyp. Diesen Prototyp testen wir dann mit unseren Kunden. Wir wollen sicherstellen, dass die Lösung die perfekte Lösung für unseren Kunden ist.

Nachdem der Prototyp mehrfach verbessert wurde, beginnen wir mit der eigentlichen Entwicklungsphase. Jetzt arbeiten wir an einem Produkt/Dienstleistung, das die Grundanforderungen an die gewünschte Lösung erfüllt.

Nach der Entwicklungsphase verlässt die Initiative das KAS Lab, um innerhalb der KAS BANK weiter zu wachsen oder als unabhängiges Startup.

Die Initiativen von KAS Lab

Derzeit arbeiten wir an vier Initiativen. Im vergangenen Jahr haben wir jedoch drei Initiativen gestoppt. Wir sind der Meinung, dass es auch ein Erfolg ist, sich von Ideen zu verabschieden. Zeitliche und finanzielle Ressourcen können so gespart werden und Energie für andere Initiativen und Produkte besser genutzt werden. Wir mussten feststellen, dass dies außerhalb der Welt der Innovation nicht immer so gesehen wird. Erfolg wird oft mit dem Erreichen der Ziellinie eines Produkts gleich gesetzt.

Eine unserer vier Initiativen befasst sich mit der Nutzung unserer Datenquellen, dem Wegfall intelligenter Kalkulationen und deren Integration in ein kundenspezifisches Finanzdokument. Dieses Dokument muss von unseren Kunden an ihre Kunden veröffentlicht werden. So können wir unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Zeit für ihr Kerngeschäft zu nutzen und sich auf ihre eigentliche Arbeit zu konzentrieren.

TOKAS ist eine weitere Initiative, bei der wir die Blockchain-Technologie einsetzen, um den Prozess von Transaktionen mit nicht börsennotierten Fonds effizienter zu gestalten. Daraus ergeben sich Kosteneinsparungen von 70%, die die Rendite für Investmentfonds und Anleger erhöhen.

Wir machen unsere Innovationen stets mit Blick auf unsere Mission, den Wohlstand für zukünftige Generationen zu ermöglichen.

Was wir gelernt haben

So viel zu dem, was wir erreicht haben, aber was haben wir in diesem ersten Jahr gelernt?

Meine Top 5:

  1. Ein multidisziplinäres Team aufbauen.
    Um über den Tellerrand hinauszuschauen, braucht man Menschen mit unterschiedlichem Fachwissen. Entrepreneurs, die es wagen, die "Warum-Frage" mehrmals zu stellen, sind in diesem Moment vielleicht nicht der beste Freund, aber sie denken bereits einen Schritt weiter, ob dieser Ansatz wirklich die Lösung für das Problem sein kann.
  2. Die Unterstützung vom Management ist unerlässlich.
    Innovation bringt nichts, wenn man nicht zeitnah handelt. Dies bedarf Raum zum Experimentieren und das Bewahren von Selbstvertrauen. Um die Notwendigkeit von Innovationen weiterhin zu verstehen, muss die Unternehmensspitze voll und ganz dahinter stehen.
  3. In einer freien Umgebung arbeiten.
    Das KAS Lab hat einen separaten Raum, in dem sich die Möbel völlig vom Rest des Gebäudes unterscheiden. Hier hat man das Gefühl, dass man für eine Weile woanders ist. Dieses freie Umfeld wird oft unterschätzt.
  4. Fehler machen.
    Wenn du keine Fehler machen darfst, wirst du dich nicht entwickeln. Indem man etwas ausprobiert und nicht dem üblichen Weg folgt, kommt man zu Entdeckungen, von denen man nie gedacht hätte, dass man sie erreichen könnte.
  5. Es anpacken!
    Wenn man tut, was man immer getan hat, bekommt man, was man immer bekommen hat. Innovation ist spannend und es ist menschliches Verhalten, sie zu stoppen. Nicht zu lange darüber grübeln und zahlreiche Meetings durchführen - einfach machen!

 

Ein Jahr KAS Lab war vielseitig. Ein energetischer, physischer Ort innerhalb der KAS BANK, an dem wir mit dem richtigen Fokus für wichtige Neuerungen für die Kunden der KAS BANK arbeiten. Ich bin mehr als überrascht von der Anzahl der Initiativen, die bereits nach einem Jahr aus dem Labor hervorgegangen sind, und schließlich von der aktiven Zusammenarbeit, die dies innerhalb und außerhalb des Labs bewirkt hat. Mit großer Begeisterung freue ich mich auf das zweite Jahr von KAS Lab.

 

Otto Hulst

Wollen Sie mehr über das Lab erfahren?

Otto Hulst

Innovation Lead KAS Lab
+31 (0)20 - 557 2537