1. Home /
  2. Über uns /
  3. Pressemitteilungen /
  4. Update zum 3. Quartal: Positive...

Update zum 3. Quartal: Positive Erholung des Betriebsergebnisses

Die Servicequalität für unsere Kunden hat bei der Erreichung unserer strategischen Ziele höchste Priorität. Die getätigten Investitionen in weitere Prozessoptimierungen (LEAN) haben zu höherer Prozesseffizienz geführt, die sich in einer verbesserten Servicequalität widerspiegeln.

27 Okt 2016

Teilen auf  

  • Netto-Betriebsergebnis steigt im 3. Quartal auf 4,4 Mio. EUR (seit Jahresbeginn: 5,3 Mio. Euro). Beide Ergebnisse verstehen sich exklusive der einmalig anfallenden Kosten für die Eingliederung der IT-Mitarbeiter in Höhe von 2,5 Mio. Euro.
  • Nettoergebnis beträgt im 3. Quartal 1,9 Mio. Euro, seit Jahresbeginn 2,8 Mio. Euro.
    Stabile Erträge im Kerngeschäft Wertpapierverwahrung und -administration.
  • Anstieg der Assets under Administration um 3 % auf 519 Mrd. und Gewinnung neuer Kunden in allen drei Heimatmärkten (Niederlande, Deutschland und Großbritannien), unterstützt durch weitere Investitionen in die Administrationsdienstleistungen und Kundenzufriedenheit.
  • Erheblicher Rückgang der operativen Kosten.
  • Effizienz im operativen Bereich und die Servicequalität konnten durch weiterer Automatisierung, Robotics und Prozessoptimierung (LEAN) erhöht werden.
  • Unverändert hohe Kapitalquote und Liquiditätsquote.

Übersicht der Kennzahlen (Angaben in Euro)

 

 

2016

Q3

2015

Q3

In EUR

 

Q3

Q2

Q1

YTD

Q3

Q2

Q1

YTD

Betriebseinnahmen

in Mio.

27,2

25,1

26,4

78,8

31,8

30,8

31,6

94,2

Betriebskosten*

in Mio.

21,4

24,2

25,3

70,9

26,1

26,3

25,2

77,6

Betriebsergebnis (netto)*

in Mio.

4,4

0,1

0,8

5,3

4,3

3,5

4,8

12,6

Assets under Administration

in Mrd.

519

503

480

 

451

460

506

 

* exklusive der einmalig anfallenden Kosten für die Eingliederung der IT-Mitarbeiter im Rahmen eines Outsourcing in Höhe von 3,3 Mio. Euro (netto 2,5 Mio. Euro)

Im Oktober 2016 hat der Outsourcing-Prozess der IT-Dienstleistungen zu ATOS begonnen, einhergehend mit dem Übergang von 70 Mitarbeitern. Die Kosteneinsparung innerhalb der Vertragslaufzeit werden voraussichtlich 30 Mio. Euro betragen, inklusive ca. 10 Mio. Euro für die Eingliederung der Mitarbeiter (3,3 Mio. Euro) und den Übertrag des IT-Bereiches. Auf der Grundlage der geltenden Rechnungslegungsstandards entfallen die gesamten Kosten der Eingliederung der IT-Mitarbeiter auf das 3. Quartal 2016, während die Kosten des Übertrags der IT über die siebenjährige Vertragslaufzeit abgeschrieben wird.

Die Servicequalität für unsere Kunden hat bei der Erreichung unserer strategischen Ziele höchste Priorität. Die getätigten Investitionen in weitere Prozessoptimierungen (LEAN) haben zu höherer Prozesseffizienz geführt, die sich in einer verbesserten Servicequalität widerspiegeln. Zusätzlich wurde Robotics etabliert, um die Datenverarbeitung zu automatisieren und die Qualität des Kundenreportings weiter zu verbessern. Auf dem angestrebten Weg, um die beste Administrationsbank zu werden, haben wir die ersten Schritte unternommen, um unser Angebot an Back-Office-Dienstleistungen für institutionelle Kunden zu erweitern. Zudem wird die Rationalisierung des Zielbetriebsmodells mit dem Hinblick auf weitere Kostenreduzierung und Verbesserung der Servicequalität untersucht. Dies wird dazu beitragen, eine strukturelle jährliche Kostenreduzierung von insgesamt 20 Mio. Euro bis einschließlich 2019 zu realisieren.

Bei diesem Auszug handelt es sich um eine Übersetzung. Ausschlaggebend ist die englische Originalfassung. Bitte lesen Sie die detaillierte englische Presse-Information, die Sie unter dem folgenden Link abrufen können: KAS BANK Press Release